Ein Refugium für bedrohte Pflanzen


Logo_LSGDer Loki-Schmidt-Garten trägt auch einen weiteren Namen: Die Arche. Eine bessere Bezeichnung gibt es kaum für einen Ort, an dem Artenschutz und Artenvielfalt verwirklicht werden und in dem das ehrenamtliche Team des Freundeskreises bedrohte Pflanzenarten hegt und pflegt.

Dieser Garten hat eine Fläche von circa 200 Quadratmetern. Die einzelnen Lebensräume sind sehr unterschiedlich, denn sie müssen auf die charakteristischen Ansprüche der hier wachsenden Pflanzen abgestimmt sein. Dafür wurden recht unterschiedliche Böden benötigt. Über die Entstehung des Gartens gibt Ihnen die Historie des Loki-Schmidt-Gartens Auskunft.

Seit 1998 will dieser Garten das Verständnis und die Verantwortungsbereitschaft der Besucher für die Natur wecken, so wie es die Namensgeberin vorgibt und mit der Blume des Jahres jedes Jahr in Erinnerung gebracht wird.

Loki Schmidt gibt uns mit auf den Weg:

»Denken Sie bei Ihren Spaziergängen daran: Ansehen immer, abpflücken nie!«

 


LangblttrigerEhrenpreisFotoJahnLokiSchmidtStiftung5AlpenedelweissSumpfdotterblumeKarthaeusernelke_Nahaufnahme 
Fotos von links nach rechts: Langblättriger Ehrenpreis (Foto: Axel Jahn/Loki Schmidt Stiftung), Alpenedelweiß, Sumpfdotterblume, Karthäusernelke (Fotos: Freunde und Förderer des BGR e.V.)