Wissenschaftstag

 

Wissenschaftstag
am 12. November 2013
präsentiert vom Freundeskreis Botanischer Garten

Erstmals hatten sich die "Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark e.V." am Programm beteiligt und fanden mit der Präsentation der Pflanzenschauhäuser sowie der Demonstration der Herstellung einer Schokoladencreme aufmerksame und begeisterte Gäste.

Nach einem informatorischen Rundgang durch die Pflanzenschauhäuser erläuterte der ehemalige Leiter des Schulbiologischen Zentrums, Michael Stork, die Gewinnung und Verarbeitung von Kakaobohnen. Zunächst war Kraft eroderlich, um die geschälten Bohnen mit kleinen Mörsern zu zerkleinern.

Schließlich mussten die Kakaokrümel mit Hilfe eines Siebs pulverisiert werden, hinzugefügt wurde Milchpulver und Wasser und dann konnte die cremig gerührte Schokolade auf Muffins verteilt und mit Begeisterung gegessen werden.

Der Ablauf des Tages:
Nach der Begrüßung im Rathaus durch OB Sierau, TU-Rektorin Prof. Dr. Gather und Dr. Scholle als Vors. der Stiftung Wissenschaft "Windo" folgte die Abfahrt der insges. 12 Busse mit den jeweils interessierten Gästen zu deren Zielen, also Wissenschaftsstandorten. Der Standort des Freundeskkreises waren die Pflanzenschauhäuser des Botanischen Gartens und hier führten zunächst Michael Stork und Renate Krzuinski durch die einzelnen Häuser. Unsere Gäste waren Schüler des 3. und 4. Schuljahres der Oesterholzschule mit einigen Lehrkräften und Eltern. Die Führung endete in einem Do-it-yourself-Kursus der Schokoladencreme-Herstellung von der Frucht, über die Behandlung und Bearbeitung der Kakaobohne bis über die Verkleinerung in Puverform und der Herstellung von Schokoladencreme, die von den Kindern mit großem Vergnügen auf die verfügbaren Muffins aufgetragen und verzehrt wurde. Die Muffins schmeckten auch den begleitenden Lehrern und Eltern hervorragend und für die Kinder, die sich zum Schluß begeistert bei den beiden Initiatoren bedankten, war dieses Erlebnis in Verbindung mit den kindgerechten Informationen zum Botanischen Garten eine ganz besondere Erfahrung. Sie fühlten sich alle als Wissenschaftler, als sie im Bus nach Hause fuhren. Der Tag endete mit einem hochinteressanten Vortrag von Prof. Dr. Dr. Hatt von der Ruhruni Bochum zum Thema "Riechen" und einem abschließenden Imbiss im Rathaus.