Stadt Dortmund lobt Freundeskreis

Stadt Dortmund ehrt Freundeskreis für großes Engagement


Die Stadt Dortmund, zuständigkeitshalber durch die Dezernentin, Frau Birgit Zoerner vertreten, hatte die ehemailigen und aktuellen Mitglieder und Mitarbeiter des Vorstandes am 26. November zu einer Kaffeestunde in die Pflanzenschauhäuser geladen. Angesichts der von Kassenwart Manfred Scharfenberg dokumentierten Übersicht der Vereinsfinanzen hatte sich herausgestellt, dass die "Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark e.V." seit 2001 Gesamtmittel in Höhe von 150.000,- € für die in der Satzung festgelegten Ziele, nämlich die Pflege und Instandhaltung des Botanischen Gartens, aufgebracht haben. Die gesamte Parkverwaltung, an der Spitze die Dezernentin, hatte aus diesem Anlaß zu selbstgebackenem Kuchen mit Kaffee und Tee ins Kakteen- und Sukkulentenhaus eingeladen. Frau Zoerner freute sich, ihre Laudatio zu den Leistungen des Freundeskreises in dieser ideal geeigneten Umgebung zu halten. Sie erwähnte die umfangreichen Aktivitäten des Vereins, die für den Botanischen Garten eine großartige Unterstützung darstellten und einen breiten Fächer von Themen umfassten. Ob es sich um die Neuanpflanzungen, die Orchideenausstellungen, die Pflege des Loki-Schgmidt-Gartens, Reparaturen des Torfhauses im Heidemoor oder Ergänzungen im Kohlehaus handele, immer seien es die finanziellen Mittel des Freundeskreises gewesen, die zu Problemlösungen geführt hätten. Und hierfür sei die Stadt Dortmund sehr dankbar und gratuliere Vorstand und Mitgliedern zu dieser großartigen Leistung.


Die "Geehrten" freuen sich mit den Vetretern der Verwaltung bzw. der Stadt Dortmund.      Dezernentin B. Zoerner lobt Freundeskreis        
Foto: RN, Schaper

      
Vorsitzender E. Hoffmann sagt "Danke"                                 Experten unter sich
Fotos: M. Scharfenberg, E. Hoffmann

Vorsitzender Eberhard Hoffmann dankte Frau Zoerner herzlich für deren anerkennende Worte und der gesamten Parkverwaltung für die Ausrichtung der Feierstunde. In seinen Ausführungen legte er noch einmal im Rahmen des Gesamtzusammenhangs die verschiedenen Aspekte dar, u.a. auch eine Reihe von zusätzlichen ideellen Leistungen, die den Botanischen Garten inzwischen zum bliebtesten "Garten Dortmunds" gemacht hätten.