Wiedereröffnung der Pflanzenschauhäuser nach 5-jähriger Sanierung

 

 Alles war festlich gestimmt und die denkmalgeschützten Pflanzenschauhäuser mit ihren neu bestückten Orchideen erstrahlten in neuem Glanz, als Dezernent und Stadtrat Jörg Stüdemann um 14.00 Uhr sichtlich mit Stolz erfüllt, den zahlreichen Journalisten und Gästen, sowie den Mitgliedern des Freundeskreises mitteilen konnte, dass nun nach fast 5-jähriger Sanierungs-Bauzeit und mit einem Aufwand von fast 500 000 EUR die vier Häuser technisch generalüberholt und wieder "ansehnlich" und "erlebbar" geworden seien. Der Freundeskreis des Botanischen Gartens wartete darüber hinaus mit einer Spende von 5000 EUR für die Anlage auf und übergab den Scheck an den sichtlich erfreuten Stadtrat und den Leiter des Botanischen Gartens, Heribert Reif, die beide die hilfreichen und nützlichen Aktivitäten des Freundeskreises bzw. dessen Unterstützung des Botanischen Gartens hervorhoben. Beim anschließenden Rundgang konnten sich Journalisten und Gäste vom erreichten technischen Fortschritt überzeugen und die herrlich blühenden Orchideen und andere Gewächse in den Pflanzenschauhäusern bewundern.

  

 Der "5000 EUR-Scheck" des Freundeskreises     Die Befeuchtungsanlage im Palmenhaus hat ihre Tätigkeit aufgenommen.

wird unterzeichnet und übergeben.                        Man steht "im Nebel" und freut
Foto (v.l.n.r.)H:eribert Reif, Dr. Günter Spranke,     sich trotzdem.
Manfred Scharfenberg, Stadtrat Jörg Stüdemann,
Eberhard Hoffmann.          

Fotos: WAZ und G. Büchner