Neukaladonien - Eine kleine Inselgruppe mit botanischem Reichtum

8 Tage lang hielt sich Dr. P. Knopf 2011 im Rahmen einer Studienreise in dem nur insgesamt 18.576 km² großen Land auf und erlebte eine unglaubliche Vielfalt an botanischen Neuheiten.
Am 7. Juni hielt er hierüber im Café Orchidee eine bebilderten Vortrag und die Besucher erhielten Informationen über Fauna und Flora sowie die Lebensweise der Bewohner der ehemaligen Strafkolonie unweit von Australiens Nordostküste. Das Land gehört noch heute zu frankreich. Botanisch interessant ist, dass die meisten (90 %) der dort vorkommenden 2700 Arten endemischer Art sind, d.h. sie kommen nur dort vor.  Ca. 30 Fächerpalmen sind der weltweite Rest dieser Spezies.

    Fotos: Dr. P. Knopf
            Berge der Quellen                        Araucarien in Neukaledonien                     Kannenpflanze
         
Montagne des sources                    (araucaria columnaris)                          (nepenthes vieillardii )

 Abschließend gab der Referent bekannt, dass auch in den Pflanzenschauhäusern die Anpflanzung einer kleine Kolonie "Neukaledonien"  geplant ist.

Es lohnt sich also, neugierig zu bleiben!