Führung durch die Pflanzenschauhäuser

Umgestaltung gut gelungen - Führung am 4. Januar brachte Überraschungen

Zwei Dutzend interessierte Besucher wollten am ersten Sonntag im neuen Jahr genau wissen, was da in den Pflanzenschauhäusern in den vergangenen Monaten passiert war. Es gab ja schon einige Andeutungen seitens der Leitung, die vorübergehende Schließung bis zum 25. Dezember ließ einiges ahnen. Der neu gestaltete Eingang zum Pflanzenschauhaus vermittelte schon einen Teil der neuen Eindrücke. Grüne Umgebung, aufgelockert durch einige Orchideen, so wurde der Empfang bereits zum Start für eine ganze Reihe von Veränderungen, sowohl im Kakteen- und Sukkulentenhaus wie auch später im Warmhaus. Dr. Patrik Knopf verstand es in lockerer Form auf die Besonderheiten der zahlreichen, teils ergänzten Kakteen und Sukkulenten hinzuweisen. Die Konsistenz der verschiedenen Gewächse, die Eigenschaften von Blatt und Stachel, die Herkunftsarten, alle Informationen fanden aufmerksame Zuhörer.

   
Auch im Warmhaus hat sich durch hinzu gepflanzte Palmfarne und Pflanzen aus subtropischen Gebieten vieles verändert. Jedoch die absolute und fast sensationell zu nennende Überraschung war der Anblick des inzwischen schon heimisch gewordenen Leguans, der gelassen auf seine Besucher zu schauen schien.
Fotos: E. Hoffmann