Am 18. August konnten sich die Kakteenfreunde über den Stand der großen  Sukkulentensammlung im Pflanzenschauhaus des Botanischen Gartens informieren. Unter dem Begriff Sukkulenten sind  in dieser Sammlung zahlreiche  Gruppen  vertreten, z.B. Kakteen, Dickblattgewächse und Fettpflanzen.                                               Es ist nicht leicht, sich in der Vielfalt dieser interessanten Pflanzen zurecht zu finden.
Selbst Experten schlagen noch gern in der Fachliteratur nach. Dieser blühende Kaktus ist ein "Escobaria".  
Zur Gruppe der Kakteen zählen ca. 2000 verschiedene Arten und sie gedeihen längst nicht nur in heißen oder trockenen Gebieten, sondern z.B. auch in den Anden bis zu Höhen bei - 20°  C.

(Fotos: E.Hoffmann)