Jahresauftakt 2014

Viele Besucher beim "farbigen" Jahresauftakt 2014 am 18. Januar

Die äußeren Bedingungen konnten nicht besser sein: Sonnenschein und Temperaturen um 11° C machten Lust und Laune, den "Neujahrsempfang" der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark e.V. zu besuchen. Dazu luden nicht nur die wiederum sehr leckeren selbst gebackenen Kuchen bei Kaffee und Tee ein, sondern auch das Thema des Tages "Farben", symbolisiert durch die Dekoration auf den Tischen in Form von Alpenveilchen und Primeln.

Foto: G. Büchner, Waltrop

Der Vorsitzende E. Hoffmann konnte neben vielen Mitgliedern wieder zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung und von nahestehenden Vereinen und Organisationen begrüßen und freute sich über das damit bekundete Interesse an den Themen des Freundeskreises. Am Anfang seines von bezaubernden Fotos begleiteten Vortrages "Das Jahr 2014 im Licht der Farben" standen zunächst kurze geschichtliche Rückblicke, z.B. zum 75-jährigen Jubiläum im Jahr 2004, Betrachtungen zu blühenden Pflanzen und Gehölzen des Botanischen Gartens zu verschiedenen Anlässen und damit verbunden die Beziehung von Fauna und Flora im Zusammenhang von farbigen Abhängigkeiten.

   

Fotos: E. Hoffmann und G. Büchner

Beispiele aus dem allzu menschlichen Bereich, wie "Blaues Veilchen", "Ich sehe Rot" oder "Schwarz" und auch die "Blaue Blume" des Wandervogels zeigen die Anlehnung an Farben. Bis in die Küchen der Restaurants reicht die Wirkung von Farben. Die Höhlenmalereien von vor 30000 Jahren wurden mit Hilfe von Erde und Mineralien oder aus Holz- und Knochenkohle erstellt. Sie wurden mit tierischem Fett und Pflanzensäften vermengt. Viel später erst widmete man sich diesem Thema wissenschaftlich. Goethes Farbenlehre und die Arbeiten von Newton schufen Grundlagen für die Weiterentwicklung. Die unendliche Vielzahl der künstlichen Farbstoffe fand Eingang in industrielle Erzeugnisse. Die Grundlagen für die Natur sind jedoch geblieben. Im Tier- und Pflanzenreich begnen wir ebenfalls vielen Abhängigkeiten, denkt man nur an die Insekten, die je nach Art nur ganz bestimmte Farben bevorzugen. Die herbstliche Verwandlung der Laubbäume zeigt immer neu den Rythmus der Natur, der auch wir Menschen unterliegen.

  

Fotos: G. Büchner und E. Hoffmann

Der Freundeskreis hat die "Farben" als Thema des Jahres und gleichzeitig des 85. Geburtstages des Botanischen Gartens Rombergpark in Verbindung mit dem "Tag des offenen Denkmals" für die Veranstaltungen im Botanischen Garten Rombergpark in den Vordergrund gestellt. Mit den Staudenfreunden, dem Schulbiologischen Zentrum, der Grünen Schule und nicht zuletzt mit dem Botanischen Garten Rombergpark sollen z.B. beim "Kräutermarkt" beim "Heidefest", beim "Kastanienfest" Farben als Begleiter dienen.

Mit dem Blick auf die Farben des schon früh blühenden Winterlings lud der Vorsitzende dann zu Kaffee und Kuchen ein, was freudig in Anspruch genommen wurde.

Foto: G. Büchner

Zufrieden mit dem reichhaltigen Angebot des Freundeskreises zum diesjährigen Jahresauftakt und nach ausführlichen Gesprächen in angenehmer Atmosphäre verließen Gäste und Gastgeber den Ort der Veranstaltung, letztere nicht ohne noch einmal auf die Eröffnung der Orchideenausstellung in den Pflanzenschauhäusern zu verweisen..