Heidefest

25. und 26. August 2012: Heidefest erneut mit Besucherrekord

Der erste Tag des diesjährigen Heidefestes begann bei den "Freunden und Förderern des Botanischen Gartens Rombergpark e.V." mit den Vorbereitungen bereits Tage vorher. Material wurde eingekauft, am Verwaltungsgebäude wurden Grill und Getränkeausschank aufgestellt und im Heidecafé verschönerte die bezaubernde Dekoration von Ulla Demtröder und Margret Denecke die Atmosphäre. (Bild links unten) Die ersten Sonnenstrahlen lockten am Samstag schon um 11:00 Uhr zahlreiche Besucher, die sich an den vielfach großartig dargebotenen Pflanzen, Blumen, Stauden und Gartenzubehör erfreuten. (Bild rechts unten)

Es ist bekannt, dass dieser Markt in einer einzigartigen Atmosphäre am Rande des größten künstlichen Heidemoors Deutschlands im Botanischen Garten Rombergpark stattfindet. So hatten auch diesmal wieder zahlreiche Stände ihre Angebote in herausragender Weise dargestellt. In der Regel spielt auch das Wetter eine gewisse Rolle im Besucherverhalten - jedoch nicht beim Heidefest, wie auch diesmal wieder an beiden Tagen festzustellen war. Für den Freundeskreis ist dies an der Zahl der verkauften selbstgebackenen und heiß begehrten Kuchen sowie den Grillwürstchen zu erkennen. Wie im Vorjahr wurden insgesamt 1900 Würstchen und mehr als 100 Kuchen verkauft. Auch der Getränkeausschank wurde gern in Anspruch genommen, sodass mit ca. 5000,00 € Reingewinn zu rechnen ist, der wieder voll dem Botanischen Garten zufließen wird. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helferinnen und Helfern, den Bäckerinnen und Bäckern und allen Organisatoren des diesjährigen Heidefestes!

Heidefest im Rombergpark Fachinformationen beleben
das Kaufinteresse
Staudenfreunde unter dem Symbol
des Freundeskreises: Das zeigt die
freundschaftlichen Verbindungen