Freundeskreis spendet 95 neue Kirschbäume für Krüssmann-Arboretum

"Mahagoni serrula"-Kirschbaum zum Auftakt

Es ist das Ergebnis einer gemeinsamen Aktion des Freundeskreises und der Parkleitung , dass jetzt zum Ende des Jahres die letzten 92 Kirschbäume der verschiedensten Arten im Krüssmann-Arboretum gepflanzt werden. Dr. P. Knopf lud deshalb am 2. Dez. 2015 Vertreter des Freundeskreises zur Pflanzung einer "Mahagoni serrula lustre" Kirsche ein, deren Höhe immerhin schon ca. 3 m bemißt.
   Fotos: Schaper,RN, u. E. Hoffmann
Das Prachtexemplar wird gemeinsam von den Mitgliedern des Freundeskreises und dem Parkleiter sowie seinen Mitarbeitern gestemmt.
Die Mahagoni-Kirsche trägt ihren Namen durch ihre mahagonifarbene Rinde, die ansprechend glänzt. Die dunkelgrünen Blätter sind im Austrieb noch gelblichbraun und zeigen im Herbst eine sehr intensive, langanhaltende Rotfärbung.
In der Zeit von April bis Mai sind die weißen einfachen Blüten sichtbar. Und dies wird auch der Zeitraum sein, in dem die "Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark e.V." erstmals ein "Kirschblütenfest" veranstalten wollen. Dabei wird u.a. noch einmal an die Gründung des "Krüssmann-Arboretums" erinnert und inmitten blühender Kirschen, umrahmt von musikalischen Klängen auf die Auffrischung der bekannten Baumsammlung angestoßen werden kann.
Sinnigerweise bieten die unten abgebildeten zur Zeit blühenden "Jap. Winterkirsche (Prunus subhirtella) schon einen Vorgeschmack. Vielleicht sind es aber auch die in einigen Wochen blühenden Kirschzweige, die anläßlich der am 4. Dezember erfolgten Führung zum "Barbaratag" geschnitten wurden.

  
Fotos: E. Hoffmann