Freundeskreis besucht Marburg

Freundeskreis besuchte

am 1. Juni 2013

Botanische Gärten in Marburg

 


(Fotos: G. Büchner, Waltrop)

Der Ausflug in die Universitätsstadt Marburg mit dem alten und dem neuen Botanischen Garten war von Vorstandsmitglied Ingeborg Sundermeier sorgfältig vorbereitet worden und durch Gespräche mit dem Marburger Freundeskreis sowie der Garten-Leitung komplettiert. Zusätzlich ergab sich eine willkommene Unterstützung während der Fahrt und beim mittäglichen Besuch der Altstadt durch Frau Christel Spranke, die in der Nähe geboren wurde sowie Sohn Günter, der z.Zt. in Marburg Zahnmedizin studiert.
Die Führungen durch Mitglieder des Freundeskreises sowie Mitarbeiter der Botanischen Gärten ließen keine Frage offen. Der Bestand an alten Gehölzen, speziell im alten Garten, oder die Rhododendron-Sammlung und das Alpinum mit ausnahmslos etikettierten Hinweisen lösten immer wieder Staunen und Bewunderung aus.Vandalismus wird durch die Umzäunung und Kontrolle weitgehendst verhindert. Die Werbung von Gästen und Mitgliedern durch aussagekräftige Flyer und Broschüren seitens der Marburger könnte als Anstoß für die eigenen Belange dienen.
Eine besondere Überraschung hatte sich der daheim gebliebene Dr. Spranke mit Frau ausgedacht: Während der Rückfahrt wurde bei einer Rast leckerer Kuchen als Gruß aus Dortmund präsentiert: Ein schmackhafter Abschluß einer gelungenen Exkursion mit 45 Teilnehmern.