Höfker-Preisverleihung

Erste Höfker-Preis-Verleihung

Verleihung des Dr.- Hinrich- Höfker- Preises 2009  

    
Eindrucksvolle Verleihung im Beisein von drei Enkeln Dr. Höfkers
"Dem Vorstand der "Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark e.V." erscheint Dr. Hinrich Höfker als geeigneter Namenspatron für die Auszeichnung derjenigen Menschen, die sich um das Dortmunder Grün verdient gemacht haben. In Zukunft sollen besonders das Ehrenamt und das Engagement im Naturschutz Würdigung finden. Dem Wirken für den Botanischen Garten Rombergpark und der naturkundlichen Betätigung von Schülern wird dabei besonderes Augenmerk geschenkt. Publikationen zu Themen der Naturkunde und der Landschaftspflege sollen unterstützt werden."
So lautete der Beschluss des Vorstandes des Freundeskreises und als erster Preisträger wurde die Institution AGRICOLA - Bildung, Arbeit und Jugendhilfe e.V. ausgewählt. Die erstmalige Verleihung des Dr.- Hinrich - Höfker - Preises fand am 21. November in einer stimmungsvollen Atmosphäre statt. Ca. 60 Besucher sowie der Vorstand von "Agricola" und zahlreiche Auszubildende mit ihren Ausbildern und Lehrern waren dabei, als der 1. Vorsitzende des Freundeskreises Dr. G. Spranke in seiner Laudatio im Andenken an Dr. Höfker die Arbeit von "Agricola" in besonderer Weise herausstellte. Er überreichte den Preis mit Urkunde an die Agricola -Vorstandsmitglieder Eberhard Luttner, Christine Mischke und an Gärtnermeisterin Heike Meschke. Unter den Applaudierenden waren auch Bezirksbürgermeister Hans Semmler und der SPD-Fraktionsvorsitzende Marko Demtröder , sowie zahlreiche Gäste weiterer Institutionen und Vereine. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Dr. Spranke besonders herzlich die 3 erschienenen Enkel des Namenspatrons, Prof. Dr. Edzard Obendiek, Frau Hildburg Langen und Herr Enno Obendiek.

Herr Luttner dankte dem Freundeskreis im Namen von Agricola  für den Preis und die damit verbundene Anerkennung der Arbeit, die mit der Ausbildung junger Menschen bereits seit 1999 sehr erfolgreich verlaufen sei. Er hoffe auf weitere gute Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis und auch anderen Institutionen im "grünen" Bereich.

Anschließend hatten Gäste, Preisträger und Freundeskreis Gelegenheit, miteinander anzustoßen auf eine gelungene Feier.

Fotos folgen