Tag der Gärten und Parks

Tropische Nacht - 25 Jahre Botanische Gärten im Verband - Freundeskreis besucht Schloß Dyck

Das Wochenende vom 10. bis 11. Juni brachte unter dem Thema "Gärten und Parks" beeindruckend schöne und interessante Veranstaltungen im Umfeld des Botanischen Gartens Rombergpark.
 Im Botanischen Garten fand erstmals eine "Tropische Nacht" am Café Orchidee statt, begleitet von idealen äußeren Bedingungen. Die Abendsonne vergoldete die Umgebung und schuf eine eindrucksvolle südländische Atmosphäre. Je später der Abend, umso mehr Gäste stellten sich ein und gegen 22.00 Uhr wurden rund um die Terrasse und in den Schauhäusern die Lampions und Leuchten aktiviert, sodaß eine recht eindrucksvolle Stimmung entstand. Die Schauhäuser waren zudem kostenlos zu besuchen.
Eine besonderes Highlight und eine Überraschung bereiteten die "Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark e.V." dem Rombergpark, indem sie dessen Direktor Dr. P. Knopf anläßlich des 25-jährigen Jubiläums des "Verbandes der Botanischen Gärten" eine mächtige 5 m hohe Kokospalme zum Geschenk machten. Zuvor wurde der Freundeskreis von Dr. Knopf, der auch Vizepräsident des Verbandes ist, als neues Mitglied willkommen geheißen. Vorsitzender E. Hoffmann nahm die Glückwünsche gern entgegen und wünschte seinerseits den Botanischen Gärten in Deutschland und natürlich dem Rombergpark alles Glück und erfolgreiche Arbeit für die Zukunft.
Am folgenden Morgen brach eine Reisegruppe des Freundeskreises zu einer Exkursion nach Schloß Dyck am Niederrhein auf. Und wieder hatte Freund Petrus ein großes Herz und bescherte den 46 Teilnehmern einen herrlichen Tag. Die Gruppe wurde von zwei Führern am Schloß herzlich begrüßt und lernte bei einer zweistündigen Führung den im englischen Stil in der Zeit von 1819 bis 1834 von dem schottischen Gartenarchitekten Thomas Blaikie im Auftrag des Fürsten Joseph zu Salm-Reifferscheidt-Dyck angelegten insgesamt 70 ha großen Park mit Ausstellungsflächen kennen. Hauptmerkmal waren ohne Zweifel die mächtigen Bäume, zum Teil älter als 200 Jahre und sehr vielfälig in ihren Arten und Sorten. Aber auch Blumen- und Staudengärten sowie Gemüsepflanzungen mit Obstzüchtungen konnten als sorgsam gepflegte Einrichtungen gesehen werden. Schloß Dyck gehört zum Netzwerk des European Garden Heritage Network und wird durch eine Stiftung unterhalten.
Nach einem schmackhaften Mittagessen im Restaurant Botanica war noch für jeden Gelegenheit gegeben, weitere Ausstellungen und Einrichtungen von Schloß Dyck  nach eigenen Wünschen aufzusuchen, u.a. eine eindruckvolle Foto-Ausstellung mit Blumenmotiven im Schloß.

Als sich die Gruppe dann gegen 17.00 Uhr auf die Heimfahrt machte, nahm Vorsitzender E. Hoffmann gern die Gelegenheit wahr, sich bei der Organisatorin dieser Exkursion, Frau Ingeborg Sundermeier, im Namen aller Teilnehmer sehr herzlich zu bedanken. Bereits seit einigen Jahren führt Frau Sundermeier den Freundeskreis zu stets interessanten Zielen im Bereich der Botanik.

      
Der Park geht zur Ruh                  Karibisches Flair               "Na, Jungs! Mal Kokosmilch naschen?"    "Oh ja, gern!"        Schöne Illuminationen
    
                                                            Herzlichen Glückwunsch -                                  Das Geschenk                 
                                                                               Herzlich willkommen!
   
                                                  Romantik und Exotik
    
Ankunft der Freundeskreis-Gruppe in Schloß Dyck
    
                            Im Arboretum                Mächtige Bäume                                                                                  Im Gerüst einer alten Eibe
 
                  In der großen Foto-Ausstellung

Fotos: G. Büchner, M. Scharfenberg, E. Hoffmann