Durchbruch der Schondelle

Endlich war es soweit, seit gestern fließt die Schondelle in ihrem neuen Flussbett. Doch es gab noch mehr Überraschungen. Unser Oberbürgermeister Sierau hatte zu einer umfangreichen Präsentation in den Botanischen Garten Rombergpark geladen, um über den Stand diverser Bauvorhaben in und um den Rombergpark zu berichten.

Zunächst das Wichtigste: Wird es mit vereinten Kräfte gelingen den Dammbruch zu realisieren?

Nachdem OB Sierau den Bagger geholt hatte, hatte die Schondelle bald freie Bahn.

Ob hier in ein paar Jahren wieder Lachse zurückkehren?

Nun begann der Wandertag, zunächst zum „Canyon Schondelle”

und auf dem Rückweg ein Stopp beim Neubau der Johanniter-Klinik, natürlich mit Erläuterung des Projektleiters und einer Einladung nach Fertigstellung im Frühjahr 2015.

Weiter ging es durch den Botanischen Garten Rombergpark zum alten Gebäude der Schulbiologie. Frau Kulozik erläuterte unsere Herzensangelegenheit, der geplante Neubau des Umweltbildungsforums,

natürlich mit den aktuellen Zeichnungen des Gebäudes.

Die Realisierungsphase wird zeitnah beginnen, das heißt zunächst wird das uralte Gebäude entfernt.

Nach einer weiten West- / Ostquerung vorbei am großen Teich …

… erreichten wir die B 54. Hier wurde der geplante Brückenschlag erläutert, man rechnet mit 15 Monaten Bauzeit.

Zum Schluss ging es zurück zur Wihoga, dort wartete ein Imbiss auf die von der langen Wanderung und den vielen Informationen erschöpften Teilnehmer.

Nun ja es bewegt sich zur Zeit vieles beim Botanischen Garten Rombergpark und wir, die Freunde und Förderer des Botanischen Gartens e.V. sind immer dabei, gleich ob mit Fotos und Berichten oder aktiv bei den Planungen.

Bericht: Manfred Scharfenberg, Kassenwart

 

Pressespiegel zur Umbettung der Schondelle