Auf Pflanzenjagd im Regenwald von Malaysia

Spannender Bericht über Begegnungen mit Pflanzen und Tieren im Dschungel

Es hätte kaum spannender werden können im Café Orchidee, in dem sämtliche Plätze belegt waren als Dr. Patrick Knopf seinen angekündigten Vortrag über seine Erlebnisse im Dschungel Malaysias hielt. Anhand zahlreicher aussagekräftiger Fotos wurden die Ziele der damaligen Forschungsreise zum Thema Nadelgehölze dokumentiert. Schon die Beschreibung von Unterkünften in mehr oder weniger großen Städten wie zunächst auf Sri Lanka, dann Kuala Lumpur und andere Möglichkeiten am Rande des Weges ließen ungläubiges Staunen aufkommen. Jedoch das Entdecken von Pflanzen der verschiedensten Arten im Regenwald, im Bergnebelwald, der riesigen Erdbeerplantage inmitten der Wildnis, den Teeplantagen, die zu den größen des Erdballs gehören, der unglaublich vielfältigen Orchideen wurde den ca. 80 Besuchern als etwas Einmaliges vor Augen geführt.

  
Kannenpflanzen, groß wie Eimer, Trinkwasser aus Bambusrohren, und nicht zuletzt die gesuchte weltweit größte Riesenblüte ( ca. 60 - 70 cm ) der Rafflesia erregte Aufsehen und Erstaunen.
(Die Rafflesien sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Rafflesiengewächse. Die bekannteste Art, Rafflesia arnoldii, bildet die größten Blüten im Pflanzenreich. Die Pflanzen sind Vollschmarotzer. www.Wikipedia.org )
Von der Ankündigung des Referenten, dass von den nur noch wenigen Exemplaren der Harz- und Steineiben demnächst auch Stecklinge in den Pflanzenschauhäusern des Botanischen Gartens zu sehen sein werden, waren die Gäste sehr erfreut. Man ist schon jetzt auf den nächsten Vortrag gespannt. (Siehe Veranstaltungen)

Fotos: G. Büchner, Waltrop bzw. Foto Rafflesia von www.wikipedia.org